108 Replies to “Lenovo X1 Carbon G6 — Flüssigmetall-Kur und Tuning (Teil 2/2)”

  1. Für alle denen das zu riskant ist, nehmt einfach Kryonaut. Konnte da bei mir zwischen LM und der Kryonaut keinen großen Unterschied ausmachen.

    Das meiste bringt eh das Undervolten und wahlweise ein Lüfterpad.

    • Jakob Moosbauer das hat nichts mit irgendwelchen limits zu tun.

      Nehmen wir einfach mal 0.1mm Schichtdicke, 1cm² Die-Größe und 100W Leistung an (zahlen nur der einfachkeit halber, in Realität wird das Flüssigmetall eine deutlich dünnere Schicht als die konventionelle Paste geben)

      Dann ist der Temperaturunterschied, der über das TIM abfällt, einfach 100/, also bei conductonaut 100/73 = etwa 1.5, bei kryonaut 100/12 = etwa 8.5. Das macht 7 grad Unterschied, unabhängig von Fähigkeiten des Kühlkörpers.

      Auf dem IHS sieht das natürlich anders aus, da die Fläche etwa 15x so groß ist, ist der Temperaturabfall nur 1/15, also deutlich unter einem Kelvin, egal ob kryonaut oder conductonaut.

      Das ist natürlich alles nur ein vereinfachtes Modell, da die Leistung nicht gleichmäßig über Die und IHS verteilt ist, in der Realität ist LM deshalb noch ein gutes Stück besser.

    • wir haben hier aber nichts was 100W erreicht, außerdem wird ja auf beiden seiten geleitet, Also wird nicht nur die Wärme des Chips geleitet sondern auch die «Kühle» des Kühlers. Müsste das deine Werte nicht noch um ~2 teilen? Bin mir das aber nicht sicher. Um eine High END CPU zu köpfen ist LM immernoch das beste. Aber ich denke Bei Mobile Chips sind wir an einem Punkt wo man das risiko mit LM eingehen darf um vlt 1-2grad raus zu holen. Und Kryonaut eine einfache Methode ist ähliche Temps zu erreichen. Ach ich habe übrigens auf dem DIE getestet, falls du darauf hinaus wolltest.

    • tommihommi1 natürlich macht es einen Unterschied bei der Temperatur, aber keinen Unterschied bei der Leistung. Das beste was man bei einem Notebook mit gelocktem Multiplikator schaffen kann ist das der Multiplikator limitiert. Ob dabei dann die CPU Temperatur bei 70° oder bei 80° liegt macht bei der Leistung dann keinen Unterschied mehr. Natürlich kur wenn man rein die Leistung und nicht zB die Lüfterdrehzahl (=>Lautstärke) betrachtet, da jätte LM natürlich schon wieder Vorteile.

    • Das einzig relevante ist die Leistung, die durch das Material übertragen werden muss.

      Bei dem Laptop hier sollten es mindestens 3K, vielleicht auch bis zu 6 Kelvin Unterschied zwischen LM und Kryonaut sein, schließlich ist von den 123mm² Die weniger als die Hälfte durch die CPU-Kerne belegt.

      Bei deinem i5 ist es ähnlich, von den 122mm² ist etwa gleich viel iGPU und eigentliche CPU, und dann noch ne Menge anderes Zeugs. Da komme ich dann auf fast 10K Unterschied zwischen LM und Kryonaut, also muss bei dir irgendwas schiefgelaufen sein, dass du das nicht bemerkst.

    • Um Wärmeletpaste/LM zu vergleichen sind deine rechnungen schon sehr hilfreich, aber es gibt auch mehr variablen bei einer CPU kühlung. z.b. Die Heatpipes vom Kühler haben eine Maximale Kapazität an Wärme die Weitergeleitet werden kann (je nachdem aus welchem Material diese sind und was als Wärmeleiter Verwendet wird), dieser punkt wird erreicht wenn die Gesammte flüssigkeit verdampft ist und erst wieder kondensieren muss um die CPU weiterhin kühlen zu können. Bei Meinem i5 war wahrscheinlich sogar das gegenteil der fall, durch einen zu großen testkühler haben die Heatpipes bei der geringen Temperatur von unter 50 grad garnicht gearbeitet. Die wärme wurde lediglich «passiv» vom material der Pipes abgeleitet. Wenn bei LM wohl etwas «schief laufen» kann ist es wahrscheinlich nicht immer die beste wahl oder es gibt in einigen fällen tatsächlich keinen unterschied. Gute Diskussion, Thumbs up!

  2. hat das ultrabook einfach nen besseren cinebench score als mein desktop lol

    Mein Laptop ist seit über nem Jahr auf Flüssigmetall, alleine die deutlich gesunkene Lüfterdrehzahl ist es wert.

  3. Ich hab bei meinem i7-4600U durch untervolten teilweise Tage später erst Bluescreens bekommen, meistens nicht unter Last. Kann also sein, dass du noch mal nachjustieren musst. Bin jetzt bei -76mV.
    Und ich würde auf jeden Fall die iGPU untervolten, das bringt unterwegs noch richtig was.

  4. Ich habe da ehr eine frage zu meiner laptop gpu und zwar verliert die infach so die verbindung zum pcb. D.h. im msi aferburner steht endweder conection lost oder für alle anzeigen null da. Auch dir nvidia systemsteuerung verschwindet. Ich habe das gefühl das das mit denn 102° zu tuen hat auf dennen sie 3 jahre gelaufen ist. Bitte nicht schimpfen vor drei jahren hatte ich noch ka von liquid metal! Bzw generell von pc’s

    • MHWGamer Ich hab mir den laptop schon öfters mal angesehen die kühllösung ist einfach lachhaft das is ne heatpipe für cpu und gpu mit 5 auf 2cm kühlfinnen am ende

    • MHWGamer Dell inspiron 7737 gt750 und i7 4… Irgendwas mobil bin mir grad nich mehr sicher welce reihe genau

    • Ich hatte halt früher wo meie eltern und ich den gekauft hatten keine ahnung im nachinein hätte ich mir nen 10mal beseren desktop selbst bauen können finde es halt irgend wie schade das so hohe temperaturen und thermalthroteling auch heute trotzdem noch so in kauf genommen werden! Also von den herstellern

    • Jonas K. Um die 100 °C sollten eigendlich nicht möglich sein dauerhaft sie sollte sich runter takten was dann wieder zu einer niedrigeren Temp führt.

  5. Wieviele Laptops haben denn einen Vollkupferkühler und kommen somit für die Flüssigmetall-Kur in Frage?

  6. Das Gerät ist schon echt gut. Ich hatte es zweimal da, einmal mit defektem Lautsprecher.

    Was mich aber massiv stört, ist die wellenförmige Beschichtung des Displays. Deswegen ggf doch ein Yoga X1. Soll auch draußen besser nutzbar sein.

    Wie siehst Du das ?

  7. Cooles Video, ich hab aber 2 kleine Fragen
    1. Kann man xtu auf jedem Intel basierten Computer verwenden ?
    2. Was würdest du auf nem 7700k als sichere Spannung für 24/7 empfehlen?

  8. Ich besitze ebenfalls ein Lenovo Thinkpad wobei da einer der Kufgründe war, dass man 3 Jahre Vor-Ort Garantie hat. Verliert man diese Garantie wenn man die WLP wechselt? Wenn ja wäre das ja ein großer Nachteil da man quasi einen der Hauptvorteile von Thinkpads wegwirft. Hoffe ich bekomme eine Antwort weil die Idee klingt eigentlich sehr interessant

    • wenn du Flüssigmetall reinknallst, ist die Garantie sicher flöten, die Spuren davon gehen nie mehr weg.

    • gab jetzt letztens wo einen artikel, das ein repaste die garantie weder GPU noch CPU beendet, sofern du nichts kaputt machst — klar.
      genauso sind die Sticker unwirksam, wo drauf steht «if removed or borken, warrenty void» <= bullshit PS: vorher hersteller support nachfragen! dann bist du auf der sicheren seite und vermeidest einen streit

    • Kannst du gerne für mich posten 😀 Wenn ich was bei Reddit gelernt habe dann niemals die eigenen Sachen zu bewerben 😀

    • Done! Ja, reddit ist ein komisches Völkchen. Das Resultat kann sich absolut sehen lassen. Werde es wohl auch bei meinem T480s mit NVidia MX150 machen. Bin gespannt ob es sich auch auf die GPU auswirkt.

  9. Kann man thermalthroteling mit programmen wie msi afterburner sichtbar machen? Wenn nicht mt msi-ab was für ein programm benötigt man? Xtu ist ja ein laptop programm für nur intel oder? Kennt jemand ein programm für amd desktop prozessoren? Habe nen 2700x mit wraith prism kühler.

    • Thermal Throttling gibt’s nur bei Laptops, weil die scheiße gekühlt sind. Dein AMD ryzen ist aber ein PC Prozessor.

    • Da sollte kein thermal throttling auftreten.

      Generell ist ne drosselung an plötzlichen Einbrüchen der CPU-Frequenz unter Last erkennbar, wenn sie eigentlich konstant sein sollte, und gleichzeitig die Temperatur sehr hoch ist.

    • Ich vermute das meine cpu Thermal Throtteling macht weil eben die taktrate nicht konstant hoch bleibt. Ich zocke Hunt:showdown lasse msi-afterburner nebenbei laufen und üperprüffe alle kerne und die cpu tacket sich immer wieder etwas runter…

    • etwas Fluktuation ist ganz normal mit AMD Precision Boost 2, wenn es dabei keine Einbrüche bei der Bildrate gibt ist alles OK. Spiele stellen keine synthetische konstante Last für die CPU dar, sobald sie mal sekundenbruchteile nichts zu tun hat taktet sie runter.

      Schau doch einfach die Temperatur an, wenn die nicht absurd hoch ist, passt alles.

  10. Wenn ich auf meinem Laptop den XTU benchmark laufen lasse dann habe ich curren limit throttling. Während dem benchmark habe ich eine Spannung von 0.938 Volt und eine Package TDP von 23W, laut XTU ist das Processor Current Limit vei 55 Ampere. Woran kann das liegen, dass er dort throtteling anzeigt?

  11. Habe noch ein MSI GE63 Raider mit i7 7700hq, gtx1060, 16GB hier rum liegen und nutze es kaum, weil der Lüfter beim zocken laut pustet. Gibt es da Erfahrungswerte, was man da tunen kann.
    So nervt mich als geräuschempfindliche Person der Lüfter, dass ich das Teil sonst loswerden möchte

    • tommihommi1 Anfang Juni gekauft (B Ware wegen defekter OVP und Verfärbung, welche sich als Fingerabdrücke herausstellten), 3h getestet, von Frau neben mit als zu laut befunden, Rücksendung wegen Krankenhausaufenthalt verpasst 🙁
      I7 7700hq, gtx 1060 6gb, 16GB Ram, 256 Gb Ssd, 1000Gb FP, 120hz 3ms 15,6“ Screen, komplette Bezeichnung MSI GE63VR 7RE-033 Raider
      Idealo NP 1399+Versand. Würde für 1050 € per Paypal inkl Versand verkaufen. Landet bald bei eBay, dann für 10%mehr.

    • da hättest du es doch gleich kostenlos zurückschicken können, das wäre finanziell klüger als auf ebay verhökern…

    • tommihommi1 war geplant. Hätte sogar bis morgen Zeit dazu… liege aber noch bis Mittwoch im Krankenhaus und das Teil liegt auf der Arbeit… da komme ich Erst den Montag danach wieder dran…. ich könnte schreien

  12. Intel XTU ist mega lästig. Die Werte muss ich immer wieder neu eintragen. Die bleiben nie lange gespeichert. Nach spätestens einer Woche sind die Werte wieder weg.

  13. Nice! Danke dir! Hatte sowas auch schon vor für mein Thinkpad T460p. Besonders Auf Linux wird es ganz schön heiß :

  14. Wenn dann das Notebook noch auf einem NotebookCooler steht, wo im Optimalfall auch noch ein paar Lüfter unter dem Pad die warme Luft aus dem Notebook saugen, dürften die Ergebnisse noch besser sein.

  15. Erlischt die Garantie, wenn ich Flüssigmetall auf eine von Caseking gekaufte Grafikkarte draufpacke?

  16. ich mach das bei laptops schon seit jahren 😉 man kanns sagen dass es alle auf ebay, die mit Liquid Metal versehen wurden — von mir stammten 😉

  17. Ähhhh nein Laptop hat nicht mal nen Kühler für die CPU… Oder die GPU. Da ist nur der Lüfter und der heatspreader der CPU…

  18. @der8auer Ich hab das alles auch schon gemacht, hab aber sicherheitshalber alles ums board herum mit nagellack lakiert und halt das Flüssigmetall auf das stäbchen aufgetragen und nicht direkt auf den die.. ist doch viel riskanter so oder!?
    Undervoltet hab ich natürlich auch aber ich trau mich nicht so recht da weiter zu machen da ich nicht weis wie ich im Falle nen BIOS reset mach oder wie sich unstable äußert, irgendwelche tipps da? Bin ich zu vorsichtig? Jeh mehr Infos desto besser! 🙂
    Nutze derzeit einen 6700HQ

  19. Könnte man das Lüfterprofil ändern ?
    Ist die Kühllösung nicht grundsätzlich unterdimensioniert ? Ich denke da vorallem an wärmere Länder/Kontinente wie Afrika, Südasien usw.

  20. Aus irgend einem Grund dachte ich Du würdest eine Stickstoffkühlung draufpacken, bevor ich das Video geguckt hab 😛

  21. Hab mein xmg laptop vor paar Monaten auch mit Flüssigmetall ausgerüstet und bin heute noch beeindruckt was das gebracht hat. Läuft jetzt fast durchgehend ohne Drosselung unter Volllast. Da das so gut funktioniert hat, hab ich das dann auch noch mit der gtx 980m gemacht und hatte mit den Temperaturen danach sogar Luft zum leicht übertakten 😀

    • So wird der Strom (Ampere) begrenzt. Wenn man die Spannung (Volt) senkt dann sinkt ja die Leistungsaufnahme (Watt). Dadurch sinkt automatisch das Power-Limit da Spannung x Strom = Leistungsaufnahme. Mit der Strombegrenzung kann man das extra noch mal begrenzen auch wenn das Power-Limit sinkt. Das ist wichtig weil manche Komponenten wie Spulen der Spannungsversorgung oder Mosfets vom Strom limitiert werden und nicht nur der Gesamtleistungsaufnahme.

  22. Mein x230 läuft mit der MX2 auf 78° unter Cinebench. Das war auf jeden Fall schonmal besser als die schon harte WLP. Jedoch hab’ ich die schon vor einem Jahr getauscht^^

  23. Erst das Flüssigmetall auf das Wattestäbchen und dann damit verteilen, ist einfacher oder seh ich das falsch?

  24. Tolle Bildqualität! Super interessantes Video. Interessant wäre noch dass Thermal Throttling von SATA so wie M.2 SSD im Laptop zu untersuchen und gegebenfalls zu beseitigen.

  25. Ein Video zu dem Thema «Wie hol ich die maximale Effizienz bzw. Akkulaufzeit raus» wäre auch eine interessante Sache

  26. Könnte es nicht wechselwirkungen geben mit dem Kupfer-Kühlkörper und dem Flüssigmetal oder täusche ich mich da ?

  27. Wie kann ich bei XTU einstellen, dass er wie der afterbruner mit win startet und das profil automatisch lädt. Ich muss da immer manuell dran.
    Noch eine Frage. Mit was nimmt du bei den anderen Videos dein BIOS auf ?

  28. Bei meinem Sony Vaio mit i7 war die wärmeleitpaste so alt das sie mit der CPU richtig verbunden war.Musste ein Föhn nehmen und die Einheit damit erhitzen um CPU und kühler trennen zu können.War ziemlich bröselig schon.Hab dann Flüssigmetall drauf gemacht alles schön wieder zusammen geschraubt und hatte bei den Temp bis zu -16 °C weniger.Nun kann man mit dem auch zocken.Nutze eine günstigere externe gpu Lösung über Express Card und es funktioniert super.

  29. Wenn Intel oder die OEMs Mal mehr als die lahmen 3-5% pro Jahr an Leistungszuwachs wollen, könnten sie ja versuchen den schlampigen Binning/Spannungsfindungsprozess anzupassen.

    Ich weiß, dass das mehr Arbeit bedeutet und wahrscheinlich auch einen Aufpreis für den Endkunden dank noch höher gezüchteter Chips, aber es wäre für die Industrie immer noch zuträglicher als Cole wars und 3-5% IPC schrittchen pro Jahr.

  30. könnte man nicht einige milimeter abseits der chips normale leitpaste auftragen, um leckage des flüssigmetalls zu vermeiden?

  31. Ich würde gerne LM bei meinem Razer Blade (2017) verwenden. Allerdings hat diese keine Schutzfolie wir bei dem Lenovo im Video. Kann man sich so eine Schutzfolie irgendwo kaufen, oder gibt es da andere Lösungen um mein Laptop vor Kurzschlüssen zu schützen?

  32. Bei meinem MSI GP60 2PE ist zwischen CPU und Heatpipe ein ca. 1cm dicker Alublock, welcher stark verkratzt ist. Ich habe schon überlegt, diesen von der Heatpipe abzulöten und durch einen Kupferblock zu ersetzen, jedoch habe ich leider nicht die Werkzeuge dazu

  33. Roman, ich muss endlich auch mal einen Kommentar zu deinen Beitragen verfassen.
    Ich schätze deine analytischen, logischen und schlüssigen Inhalte, die nicht nur Leute die explizit aus der Ingineursbranche stammen verstehen. Deine Diagramme und Ausführungen zeigen einem sehr gut die PC-Hardware Spielwiese auf, auch wenn man momenten wegen dem Ingineursstudium+Beruf nicht soviel Zeit für die eigene Vertiefung in die Materie hat. Weiter so und grosses Lob, Grüsse aus der Schweiz!

    • Vielen Dank das freut mich 🙂 Gerade von jemandem aus der gleichen Branche. Viel Erfolg weiterhin beim Studium 😀

  34. Die Plastikfolie ist für die drain holes unten am Laptop falls man was über den Laptop schüttet.

    Hier schön demonstriert von Louis Rossmann:

    Ссылка?t=27m23s

  35. Sehr gutes Video und die Zusammenhänge perfekt erklärt. Habe mein MacBook Pro vor vier Monaten auf Flüssigmetal umgestellt und der Effekt ist ohne Anpassungen der Spannung schon klar erkennbar. Leider gibt es für den Mac das Tuning Tool von Intel nicht. Oder kennt jemand ein Equivalent unter OSX?

  36. @der8auer: Ich würde das gerne bei meinem TP T480s machen, jedoch bin ich mir nicht sicher, was die Langzeitfolgen angeht. Flüssigmetall greift ja über längere Zeit auch Kupfer und das Die ein bisschen an. Oder ist das mit Conductonaut gar kein Problem und bezieht sich auf andere Sorten? Würde mich über eine Antwort freuen =)

  37. Mein Lenovo Thinkpad T480 mit einem i5-8250u hat mit komplett Stock schwankene CineBench-R15 Multi Core Scores zwischen 580 und 700, aber meistens so um die 640 bis 650. Das bestätigt nur meine Entscheidung vor einigen Monaten, dass ich das T480 nur mit dem i5-8250 und nicht mit dem i7-8550u oder i7-8650u genommen habe, für ungefähr ganze 200 Euro weniger gegenüber dem i7-8550u. Denn die Leistung sieht für mich hier in dem Fall eher thermisch limitiert zu sein, so dass der Aufpreis von ca. 100 bis 200 Euro zum i7-8550u odder i7-8650u sich oft nicht lohnt, weil die i7-8550u und i7-8650u CPUs aufgrund den stock-thermischen Limitierungen wohl trotzdem dann oft nur die Leistung eines i5-8250u oder eines i5-8350u erreichen, was zudem auch oft einige Tests auf notebookcheck.com zeigen. Ansonsten ist mein T480 (bis auf die CPU und Display, da nur Full-HD statt WQHD) maxed-spec-out, wodurch es für mich als Softwareentwickler ein richtiges mobiles Arbeitstier mit 32GB RAM, 1TB NVMe SSD und WWAN ist, als mobile Ergänzung zu meiner stationären Xeon-Desktop-Workstation.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *

*